loading
Sehr fein geschnitzte Buchsbaumholz-Figurengruppe auf Volutensockeln. Maria Immaculata im Strahlenkranz, auf Weltkugel, Halbmond und Schlange stehend. Den Fuß auf den Kopf der Schlange gestellt. Die Haare über die Schultern in Wellen fallend, rückseitig am Kopf zu einem Knoten gebunden. Der Blick nach oben gerichtet. Der Schleier als Band nach aussen fliegend. Stark bewegter Mantel mit Unterkleid. Die Stofffalten tief geschnitten. Die Assistenzfiguren, Hl. Agnes und der Hl. Antonius aus dem Orden der Franziskaner. Die Augen der Figuren aus Glas. Barock, um 1730 - 4o Abmessungen mit Sockel: Maria Immaculata H 41,5 x B 15,5 x T 6,5 cm Hl. Agnes H 27 x B 13 x T 6,5 cm Hl. Antonius H 27 x B 12,5 x T 6,5 cm Buchsbaumholz

Figurengruppe Buchsbaumholz, Maria Immaculata, Hl. Agnes und Hl. Antonius

Sehr fein geschnitzte Buchsbaumholz-Figurengruppe auf Volutensockeln.
Maria Immaculata im Strahlenkranz, auf Weltkugel, Halbmond und Schlange stehend.
Den Fuß auf den Kopf der Schlange gestellt. Die Haare über die Schultern in Wellen fallend,
rückseitig am Kopf zu einem Knoten gebunden. Der Blick nach oben gerichtet.
Der Schleier als Band nach aussen fliegend. Stark bewegter Mantel mit Unterkleid.
Die Stofffalten tief geschnitten. Die Assistenzfiguren, Hl. Agnes und der Hl. Antonius
aus dem Orden der Franziskaner. Die Augen der Figuren aus Glas.

Barock, um 1730 – 4o

Abmessungen mit Sockel:
Maria Immaculata H 41,5 x B 15,5 x T 6,5 cm
Hl. Agnes H 27 x B 13 x T 6,5 cm
Hl. Antonius H 27 x B 12,5 x T 6,5 cm

Buchsbaumholz

Altaraufsteller, Österreich Die Hl. Anna und der Hl. Joachim im Oval auf Eisenblech gemalt. Die Rahmen aus Zirbenholz mit Blumen, Girlanden, Zopfornament und Lorbeerkränzen geschnitzt. Die Farbfassung original. Maße: H 40 x B 22 x T 8 cm Oberösterreich um 1780

Altaraufsteller, Österreich

Die Hl. Anna und der Hl. Joachim im Oval auf Eisenblech gemalt. Die Rahmen aus Zirbenholz mit Blumen, Girlanden, Zopfornament und Lorbeerkränzen geschnitzt. Die Farbfassung original.

Maße: H 40 x B 22 x T 8 cm
Oberösterreich um 1780

Klosterarbeit, Süddeutsch

Ecce Homo auf Pergament gemalt. Der Hintergrund Seide mit gestickten Girlanden aus Gold und Silberfäden.
Die Blüten aus farbigen Pailetten. Originaler, halbrunder, vergoldeter Profilrahmen.

Maße: H 21 x B 17 x T 2,5 cm
Bayern um 1800

Klosterarbeit, Süddeutsch Der Hl. Josef mit Kind auf Pergament gemalt. Der Hintergrund, Seide mit Blumen und Blattranken gestickt. In den Rocaillienfeldern Metallfolien in quadratischem Muster. Der Rokokorahmen mit Rocaillien, Blattranken und Rosen geschnitzt. Der Rahmen original vergoldet. Maße: H 30 x B 24 x T 2 cm Bayern, Rokoko um 1760

Klosterarbeit, Süddeutsch

Der Hl. Josef mit Kind auf Pergament gemalt. Der Hintergrund, Seide mit Blumen und Blattranken gestickt.
In den Rocaillienfeldern Metallfolien in quadratischem Muster. Der Rokokorahmen mit Rocaillien,
Blattranken und Rosen geschnitzt. Der Rahmen original vergoldet.

Maße: H 30 x B 24 x T 2 cm
Bayern, Rokoko um 1760

Klosterarbeit, Süddeutsch In der Mitte die Hl. Maria auf Pergament gemalt. Der Hintergrund aus Seide. Die Umrandung, Rocaillien aus geschnittenem Stroh. Der vergoldete Profilrahmen original. Maße: H 24,5 x B 19,5 x T 1,5 cm Bayern um 1800

Klosterarbeit, Süddeutsch

In der Mitte die Hl. Maria auf Pergament gemalt. Der Hintergrund aus Seide. Die Umrandung, Rocaillien aus
geschnittenem Stroh. Der vergoldete Profilrahmen original.

Maße: H 24,5 x B 19,5 x T 1,5 cm
Bayern um 1800

Sehr fein geschnitzte Buchsbaumholz-Figurengruppe auf Volutensockeln. Maria Immaculata im Strahlenkranz, auf Weltkugel, Halbmond und Schlange stehend. Den Fuß auf den Kopf der Schlange gestellt. Die Haare über die Schultern in Wellen fallend, rückseitig am Kopf zu einem Knoten gebunden. Der Blick nach oben gerichtet. Der Schleier als Band nach aussen fliegend. Stark bewegter Mantel mit Unterkleid. Die Stofffalten tief geschnitten. Die Assistenzfiguren, Hl. Agnes und der Hl. Antonius aus dem Orden der Franziskaner. Die Augen der Figuren aus Glas. Barock, um 1730 - 4o Abmessungen mit Sockel: Maria Immaculata H 21,5 x B 15,5 x T 6,5 cm Hl. Agnes H 27 x B 13 x T 6,5 cm Hl. Antonius H 27 x B 12,5 x T 6,5 cm Buchsbaumholz

Figurengruppe Buchsbaumholz, Maria Immaculata, Hl. Agnes und Hl. Antonius

Sehr fein geschnitzte Buchsbaumholz-Figurengruppe auf Volutensockeln.
Maria Immaculata im Strahlenkranz, auf Weltkugel, Halbmond und Schlange stehend.
Den Fuß auf den Kopf der Schlange gestellt. Die Haare über die Schultern in Wellen fallend,
rückseitig am Kopf zu einem Knoten gebunden. Der Blick nach oben gerichtet.
Der Schleier als Band nach aussen fliegend. Stark bewegter Mantel mit Unterkleid.
Die Stofffalten tief geschnitten. Die Assistenzfiguren, Hl. Agnes und der Hl. Antonius
aus dem Orden der Franziskaner. Die Augen der Figuren aus Glas.

Barock, um 1730 – 4o

Abmessungen mit Sockel:
Maria Immaculata H 41,5 x B 15,5 x T 6,5 cm
Hl. Agnes H 27 x B 13 x T 6,5 cm
Hl. Antonius H 27 x B 12,5 x T 6,5 cm

Buchsbaumholz

Altarflügel, Süddeutsch

Paar gotische Tafelbilder mit der Darstellung Maria Verkündigung.
Die Linke Tafel mit dem Verkündigungsengel, die Rechte mit der knienden Maria.
Lasierende Temperamalerei auf weiß grundiertem Nadelholz.
Die Tafel der Maria rückseitig parkettiert. Die Tafel des Verkündigung Engels gedünnt
und verstärkt mit Nadelholz. Die Rahmen Kiefernholz, 19. Jahrhundert, polimentvergoldet.

Maße: Bilder H 55 x B 47 x D 1 cm, Rahmen H 65 x B 58 x T 4,5 cm
Süddeutsch, Bayern
Donauschule um 1500

Schatulle, Süddeutsch Kleine Renaissance-Schatulle in Truhenform. Die Front intarsiert, zweigegliedert in Bogenarchitektur. Der Korpus aus Kiefernholz, die Leisten aus Nussbaum. Die Intarsien aus Ahorn, Kirsch, Nussbaum, Flammesche und Mooreiche. Die Beschlagteile original geschwärzt, verzinnt und graviert. Die Verriegelung ein Trickschloß. Schöne, originale Oberfläche und Patina. Maße: H 21,5 x B 45,5 x T 24,5 cm Südost Bayern, um 1600

Schatulle, Süddeutsch

Kleine Renaissance-Schatulle in Truhenform. Die Front intarsiert, zweigegliedert in Bogenarchitektur.
Der Korpus aus Kiefernholz, die Leisten aus Nussbaum. Die Intarsien aus Ahorn, Kirsch, Nussbaum,
Flammesche und Mooreiche. Die Beschlagteile original geschwärzt, verzinnt und graviert.
Die Verriegelung ein Trickschloß. Schöne, originale Oberfläche und Patina.

Maße: H 21,5 x B 45,5 x T 24,5 cm
Südost Bayern, um 1600

Rokokostandkreuz, Süddeutsch Der Christus stark bewegt, der Oberkörper am Kreuz nach vorne gewölbt. Das Lendentuch faltenreich horizontal nach aussen schwingend. Die Schmerzhafte Muttergottes stehend, mit faltigem geschwungenem Mantel am Kreuzende auf einem marmoriertem Sockel . Der Blick nach oben gerichtet. Der geschwungene Sockel mit Voluten geschnitzt. Die Farbfassung, Marmorierung, Vergoldung und Farblüster original. Maße: H 94 x B 23 x T 15 cm Oberbayern Rokoko um 1760

Rokokostandkreuz, Süddeutsch

Der Christus stark bewegt, der Oberkörper am Kreuz nach vorne gewölbt. Das Lendentuch
faltenreich horizontal nach aussen schwingend. Die Schmerzhafte Muttergottes stehend,
mit faltigem, geschwungenem Mantel am Kreuzende auf einem marmoriertem Sockel.
Der Blick nach oben gerichtet. Der geschwungene Sockel mit Voluten geschnitzt.
Farbfassung, Marmorierung, Vergoldung und Farblüster original.

Maße: H 94 x B 23 x T 15 cm
Oberbayern
Rokoko um 1760

Corpus Hl. Magnus, Süddeutsch Der Heilige Magnus von Füssen im Habit der Benediktiner auf einem Drachen stehend. In der linken Hand der Abtstab, auf der Brust das Pektorale, die Insignie als Abt. Der Sockel, halbrund in Akanthusblätter geschnitzt. Die Fassung und die Vergoldung original. Die Figur allseitig in Lindenholz geschnitzt, nicht gehölt. Maße: H 90 x B 40 x T 20 cm Bayern

Corpus Hl. Magnus, Süddeutsch

Der Heilige Magnus von Füssen im Habit der Benediktiner auf einem Drachen stehend.
In der linken Hand der Abtstab, auf der Brust das Pektorale, die Insignie als Abt.
Der Sockel, halbrund in Akanthusblätter geschnitzt. Die Fassung und die Vergoldung original.
Die Figur allseitig in Lindenholz geschnitzt, nicht gehölt.

Maße: H 90 x B 40 x T 20 cm
Bayern
Füssen, Ostallgäu
um 1700

Corpus Christi, Süddeutsch Gotischer Corpus Christi ohne Arme in stark gestreckter Haltung. Der Kopf nach rechts geneigt, der Mund leicht geöffnet. Das Haar, fein geschnitten fällt schildförmig auf die Schulter. Das Haupt von einer stark gewundenen geschnitzten Krone bekrönt. Das Lendentuch seitlich verschlugen. Die originale Farbfassung fragmentarisch erhalten. Maße: Oberbayern, Chiemgau Gotisch, um 1500

Corpus Christi, Süddeutsch

Gotischer Corpus Christi ohne Arme in stark gestreckter Haltung. Der Kopf nach rechts geneigt,
der Mund leicht geöffnet. Das Haar, fein geschnitten fällt schildförmig auf die Schulter.
Das Haupt von einer stark gewundenen geschnitzten Krone bekrönt. Das Lendentuch seitlich verschlungen.
Die originale Farbfassung fragmentarisch erhalten.

Maße: H 96 x B 20 x T 15 cm
Oberbayern, Chiemgau
Gotisch, um 1500

Hl. Petrus und Hl. Paulus, Österreich

Paar Altarbüsten aus Zirbenholz geschnitzt und rückseitig geflacht.
Die Sockel stark bewegt mit Rocaillen, Voluten und Medallions geschnitzt.
Die Attribute, Vergoldung und Versilberung original.

Maße: H 55 x B 23 X T 15 cm
Oberösterreich
um 1720

Gotischer Schmerzensmann, Süddeutsch Hans Leinberger 1470 - 1531 aus Landshut, Christus als Schmerzensmann mit Dornenkrone und Wundmalen vollplastisch geschnitzt. Der Mantel in typischen Knickfalten ausgeführt. Die Hüfte stark tailliert. Haare und Bart in langen Wellen fein geschnitten. Die Dornenkrone stark geflochten und durchbrochen ausgearbeitet. Die Rückseite nicht gehölt. Farbfassung und Inkarnate in guter originaler Erhaltung. Maße: H 61 x B 19 x T 15 cm Niederbayern/Landshut um 1520 Vergl: Julius Baum, Unbekannte Bildwerke alter deutscher Meister, Abb. S. 54. München, Bayerisches Nationalmuseum, Maria Magdalena um 1520, Saal 15 Inv.-Nr. 13/303.

Gotischer Schmerzensmann, Süddeutsch

Hans Leinberger, 1470–1531 aus Landshut, Christus als Schmerzensmann mit Dornenkrone und Wundmalen vollplastisch geschnitzt. Der Mantel in typischen Knickfalten ausgeführt. Die Hüfte stark tailliert. Haare und Bart in langen Wellen
fein geschnitten. Die Dornenkrone stark geflochten und durchbrochen ausgearbeitet. Die Rückseite nicht gehölt. Farbfassung und Inkarnate in guter originaler Erhaltung.

Maße: H 61 x B 19 x T 15 cm
Niederbayern/Landshut
um 1520

Vergl:
Julius Baum, Unbekannte Bildwerke alter deutscher Meister, Abb. S. 54.
München, Bayerisches Nationalmuseum, Maria Magdalena um 1520, Saal 15 Inv.-Nr. 13/303.

Guter Hirte Lorenz Luidl, 1645 Mehring – 14. Januar 1719, Landsberg am Lech Christus mit dem Lamm auf der Schulter. Die Kleidung faltenreich manieristisch geschwungen. Das Spielbein stark betont. Die Hände und die Füße meisterlich ausgearbeitet mit Adern und Sehnen. Der Kopf und die Haare stark naturalistisch. Das Schaffell stark gelockt. Die Farbfassung der Skulptur alt, darunter die originale Farbfassung erhalten. Lorenz Luidl, Sohn des Bildhauers Michael Luidl in Landsberg am Lech. Er war der bedeutendste Sproß der Bildhauerfamilie Luidl. Die Lehrzeit verbrachte er bei seinem Vater Michael Luidl in Mehring und später bei David Degler in Weilheim. Ab 1668 Bürger der Stadt Landsberg, ab 1699 Äußerer Rat der Stadt, gestorben am 14. Januar 1719. Maße: H 70 x B 36 x T 18 cm Bayern, Landsberg 17. Jh. Ehemals Kirche in Mehring Provenienz: Ehemals Sammlung Trinkl / Friedberg, Schlossmuseum Friedberg, ab 2006 Leihgabe Maximiliansmuseum Augsburg, Süddeutsche Privatsammlung

Guter Hirte

Lorenz Luidl, 1645 Mehring – 14. Januar 1719, Landsberg am Lech

Christus mit dem Lamm auf der Schulter. Die Kleidung faltenreich manieristisch geschwungen.
Das Spielbein stark betont. Die Hände und die Füße meisterlich ausgearbeitet mit Adern und Sehnen.
Der Kopf und die Haare stark naturalistisch. Das Schaffell stark gelockt. Die Farbfassung der Skulptur aus dem 18.Jh.,
darunter die originale Farbfassung aus dem 17. Jh. erhalten.

Lorenz Luidl, Sohn des Bildhauers Michael Luidl in Landsberg am Lech. Er war der bedeutendste Sproß
der Bildhauerfamilie Luidl. Die Lehrzeit verbrachte er bei seinem Vater Michael Luidl in Mehring und später
bei David Degler in Weilheim. Ab 1668 Bürger der Stadt Landsberg, ab 1699 Äußerer Rat der Stadt,
gestorben am 14. Januar 1719.

Maße: H 70 x B 36 x T 18 cm
Bayern, Landsberg 17. Jh.
Ehemals Kirche in Mehring
Provenienz: Ehemals Sammlung Trinkl / Friedberg, Schlossmuseum Friedberg,
ab 2006 Leihgabe Maximiliansmuseum Augsburg, Süddeutsche Privatsammlung

Farbiger, großer, gotischer, Kirchenopferstock, 16./17. Jahrhundert, Au am Inn. Der Kern aus Eichenholz, gehöhlt, mit geschmiedeten Eisenplatten verkleidet. Die Platten mit Nägeln und geschmiedeten Bändern fixiert. Der Verschluß der Geldöffnung mit Eisenbändern gesichert. Die Vorhängeschlösser aus dem 16./17. Jahrhundert mit originalen Schlüsseln. Auf der Bildplatte die Rundkirche Peter und Paul in Weingarten/Au am Inn, 18. Jahrhundert. Der Aufsatz auf dem Geldschlitz mit dem Hl. Petrus bemalt, 18. Jahrhundert. Die Rückseite mono- grammiert und datiert, P. W., Wagner von Pfaffing, 1848. Opferstock, Süddeutsch Maße: H 120 x B 28 x T 28 cm Kirche Peter und Paul, Au am Inn Oberbayern 16./17./18. und 19. Jahrhundert

Opferstock, Süddeutsch

Farbiger, großer, gotischer, Kirchenopferstock, 16./17. Jahrhundert, Au am Inn. Der Kern aus Eichenholz, gehöhlt, mit geschmiedeten Eisenplatten verkleidet. Die Platten mit Nägeln und geschmiedeten Bändern fixiert. Der Verschluß der Geldöffnung mit Eisenbändern gesichert. Die Vorhängeschlösser aus dem 16./17. Jahrhundert mit originalen Schlüsseln.
Auf der Bildplatte die Rundkirche Peter und Paul in Weingarten/Au am Inn, 18. Jahrhundert. Der Aufsatz am Geldschlitz
mit Abbildung des Hl. Petrus, 18. Jahrhundert. Die Rückseite monogrammiert und datiert, P. W., Wagner von Pfaffing, 1848.

 

Maße: H 120 x B 28 x T 28 cm
Oberbayern 16./17./18. und 19. Jahrhundert
Kirche Peter und Paul, Au am Inn

Diptychon_Paris_Elfenbein_14Jh Elfenbeinrelief Linker Flügel eines Diptychons, hochrechteckiges Reliefdarstellung einer Muttergottes mit Kind, flankiert von zwei Leuchterengeln. Darüber dreipassiges Spitzbogen Maßwerk mit Durchbrüchen. Rechts am Rand Vertiefungen der ursprünglichen Scharniermontierung. In den Vertiefungen der Schnitzerei Reste der originalen Farbfassung, gold, blau und rot. Die Bohrungen im Maßwerk sind sekundär, vermutlich wurde der Flügel als Anhänger zweitverwendet. Elfenbein Frankreich, Paris 14. Jahrhundert Maße: H 8,8 x B 5 x T 0,8 cm Vergl. Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Inv.Nr. 162

Elfenbeinrelief, Frankreich

Linker Flügel eines Diptychons, hochrechteckige Reliefdarstellung einer Muttergottes mit Kind, flankiert von zwei Leuchterengeln. Darüber dreipassiges Spitzbogen-Maßwerk mit Durchbrüchen. Rechts am Rand Vertiefungen der ursprünglichen Scharniermontierung. In den Vertiefungen der Schnitzerei Reste der originalen Farbfassung, gold, blau
und rot. Die Bohrungen im Maßwerk sind sekundär, vermutlich wurde der Flügel als Anhänger zweitverwendet.

Maße: H 8,8 x B 5 x T 0,8 cm
Paris, 14. Jahrhundert
Vergl. Kunsthistorisches Museum Wien, Kunstkammer Inv.Nr. 162

Wismutschatulle, Schweiz Rechteckige Schatulle mit geradem Deckel aus der floralen Gruppe der Wismut-Minnekästchen. Die Eisenbeschläge, Schloß und Schlüssel verzinnt und graviert. Die Innenseiten der Schatulle Buche natur. Die Malerei, schwarzer Grund mit bunten Früchten, Erdbeeren und Granatäpfel. Die Blüten, Stiefmütterchen, Maiglöckchen und Bittersüss. Originale Farbfassung und Beschlagteile. Die Bemalung original, nicht restauriert. Maße: H 15 x B 31 x T 22 cm Schweiz/Baden Mitte 17. Jahrhundert

Wismutschatulle, Schweiz

Rechteckige Schatulle mit geradem Deckel aus der floralen Gruppe der Wismut-Minnekästchen. Die Eisenbeschläge,
Schloß und Schlüssel verzinnt und graviert. Die Innenseiten der Schatulle Buche natur. Die Malerei, schwarzer Grund
mit bunten Früchten, Erdbeeren und Granatäpfel. Die Blüten, Stiefmütterchen, Maiglöckchen und Bittersüss.
Originale Farbfassung und Beschlagteile. Die Bemalung original, nicht restauriert.

Maße: H 15 x B 31 x T 22 cm 
Schweiz/Baden
Mitte 17. Jahrhundert

Leuchterengel, Österreich Barockengel auf Wolken stehend, einander zugewandt, in den Händen die Kerzenleuchter als Füllhörner. Die Skulpturen in Zirbenholz vollplastisch geschnitzt. Die Aussenseiten der Kleidungen vergoldet. Die Innenseiten versilbert. Die Flügel stark bewegt und kräftig geschnitzt. Die Wolken versilbert. Originale Farbfassung und Vergoldung. Maße: H 50 x B 34 x T 23 cm Österreich, Salzburger Land um 1700

Leuchterengel, Österreich

Barockengel auf Wolken stehend, einander zugewandt, in den Händen die Kerzenleuchter als Füllhörner.
Die Skulpturen in Zirbenholz vollplastisch geschnitzt. Die Aussenseiten der Kleidungen vergoldet.
Die Innenseiten versilbert. Die Flügel stark bewegt und kräftig geschnitzt. Die Wolken versilbert.
Originale Farbfassung und Vergoldung.

Maße: H 50 x B 34 x T 23 cm
Österreich, Salzburger Land
um 1700

Schweißtuch der Veronika, Tirol Kunstkammerobjekt, Figurengruppe der Hl.Veronika die ihr Tuch Jesus auf dem Weg nach Golgotha reicht. Die Skulpturen in Buchenholz geschnitzt und farbig gefasst. Originale Farbfassungen mit Glasflitter. Rückseitig alte Inventarnummer. Vermutlich eine Arbeit der Bildhauerfamilie Probst aus Tirol. Maße: Höhe der Figuren 6,5 cm, Gruppe B 19 x T 8,5 cm Tirol, 2. Hälfte 18. Jh

Schweißtuch der Veronika, Tirol

Kunstkammerobjekt, Figurengruppe der Hl. Veronika, die ihr Tuch Jesus auf dem Weg nach Golgotha reicht. Die Skulpturen in Buchenholz geschnitzt und farbig gefasst. Originale Farbfassungen mit Glasflitter. Rückseitig alte Inventarnummer. Vermutlich eine Arbeit der Bildhauerfamilie Probst aus Tirol.

Maße: Höhe der Figuren 6,5 cm, Gruppe B 19 x T 8,5 cm
Tirol, 2. Hälfte 18. Jahrhundert

Krippentiere, Süddeutsch Kuh und Stier, vollplastisch geschnitzt, die Farbfassung original. Der Sockel felsig geschnitzt, mit Papier und Glimmer überzogen. Die Augen aus Glas, die Hörner aus Horn. Maße: H 16 x B 20 x T 11,5 cm München, um 1800 vergl. Bayerisches Nationalmuseum, Krippensammlung

Krippentiere, Süddeutsch

Kuh und Stier, vollplastisch geschnitzt, die Farbfassung original. Der Sockel felsig geschnitzt, 
mit Papier und Glimmer überzogen. Die Augen aus Glas, die Hörner aus Horn.

Maße: H 16 x B 20 x T 11,5 cm
München, um 1800
vergl. Bayerisches Nationalmuseum, Krippensammlung

« Ältere Objekte